Aldi Matratze – Dormia, Novitesse und Co.

Die Aldi Matratze, mehrmals im Jahr taucht sie im aktuellen Prospekt auf. Wie gut ist die Aldi Matratze und lohnt sich der Kauf? Keineswegs muss eine hochwertige, gute Matratze unbedingt in einem Fachhandel erworben werden. Inzwischen gibt es ebenso sehr gute Komfortschaum-, wie Federkernmatratzen in bekannten Discounterketten zu kaufen. Verschiedene Angebote finden sich hier in regelmäßigen Abständen, so dass es sich stets lohnt einen Vergleich in Angriff zu nehmen.

Wer demnach interessierter daran ist in den Genuss eines guten Preis-, Leistungsverhältnis zukommen und somit weniger Wert auf ein Markenprodukt legt, kann eine gute Matratze ebenso gut bei Aldi erwerben. Sowohl im Online-Shop, als auch in den Geschäften vor Ort bietet dieser Markendiscounter immer wieder unterschiedliche Matratzen an. Aus diesem Grund haben wir diese Produkte einmal genauer unter die Lupe genommen und einige Aldi Matratzen Test’s ausgewertet.

Wer ist Aldi Matratzensieger 2017 geworden?

  1. Aldi – Dormia Qualitäts-Matratze supercomfort 140

Bei der Aldi Dormia Qualitäts-Matratze supercomfort 140 handelt es sich um eine Schaumstoffmatratze von Aldi. So misst diese Unterlage eine Größe von 140 x 200 cm und bringt eine Höhe von 170 cm mit. Sowohl über eine Sommer-, als auch über eine Winterseite verfügt diese Aldi Matratze und eignet sich außerdem auch hervorragend für Personen, die mit Allergien zu kämpfen haben. Im Inneren dieser Matratze findet sich ein atmungsaktiver Kern, welcher zum einen Rücken-, Bauch-, wie Seitenschläfer formstabil stützt und zum anderen die Nachts entstehende Feuchtigkeit gut entweichen lässt.

Wer die Dormia Qualitäts-Matratze supercomfort 140 bei Aldi erwerben möchte, muss sich um den Transport keine Gedanken machen, denn diese ist platzsparend aufgerollt und kann demnach leicht transportiert werden. Für Einzelbetten hingegen findet sich in diesem Discounter außerdem auch noch die DORMIA Qualitäts-Matratze supercomfort 100, welche entsprechend kleiner konzipiert wurde.

  1. Aldi – Dormia Taschenfederkernmatratze

Die vom Discounter sehr günstige angebotene Taschenfederkernmatratze, die ebenfalls den Namen Dormia trägt, bringt eine gute Stützkraft mit und verfügt sowohl über eine Sommer-, wie eine Winterseite, so dass auch diese Matratze das ganze Jahr zum Einsatz kommen kann. Da der Hersteller hier eine hochwertige Verarbeitung verspricht, soll diese Taschenfederkernmatratze eine lange Lebensdauer mitbringen.

Leider kann hier aber weder der Matratzenbezug entfernt werden, noch findet sich eine Komfortzoneneinteilung, so dass die Reinigung erschwert wird. Dies ist meist auch der Grund dafür, dass die Dormia Taschenfederkernmatratze lediglich als Übergangslösung gesehen wird. Dennoch hat Stiftung Warentest diese Discounter Matratze mit der Note 2,3 bewertet. Für Gästebetten, sowie für Teenager eignet sich diese Unterlage besonders gut. Wer hingegen bereits mit Gelenkbeschwerden zu kämpfen hat, sollte sich eher nach einer komfortableren Matratze umsehen.

  1. Aldi – Novitesse Taschenfederkernmatratze

Bereits im Jahr 2013 bewertete Stiftung Warentest die Novitesse Taschenfederkernmatratze mit der Note 2,3. Demnach bietet der Discounter Aldi mit diesem Matratzenmodell ein überaus gutes Produkt zu einem annehmbaren Preis plus bestmöglicher Liegeeigenschaften an, denn auch für übergewichtige Personen eignet sich diese Matratze gut.

Praktische Wendegriffe sind hier außerdem an der Novitesse zu finden, so dass das Wenden, sowie das Transportieren der Matratze erleichtert werden. Der Härtegrad wird in diesem Fall mit Mittel bis Hart angegeben. Auch diese Unterlage wird bei Aldi eingerollt angeboten. Demnach ist der Transport einfach, da diese Taschenfederkernmatratze platzsparend in einem jeden Fahrzeug verstaut werden kann.

Der Bezug der Aldi Novitesse Matratze kann außerdem mit wenigen Handgriffen abgenommen werden und somit in der Waschmaschine bei bis zu 40 Grad Celsius gereinigt werden. Des Weiteren findet sich hier das Siegel Öko-Tex Standard 100, so dass der Käufer sich sicher sein kann, dass sämtliche verwendeten Textilien entsprechend kontrolliert wurden.

Welche Vorzüge bringen Aldi Matratzen mit?

Gibt es besonders gute Aldi Matratze Erfahrungen? Auch unabhängige Institute bewerten Aldi Matratzen mit der Note „Gut“, denn diese bringen einen hohen Schlafkomfort mit und bescheren trotz attraktiven Preisen eine außerordentlich gute Qualität. Da die Matratzen außerdem platzsparend zusammengerollt im Discounter bzw. Online-Shop gekauft werden können, lassen diese sich einfach transportieren.

Außerdem benötigen die Aldi Matratzen nur einen kurzen Zeitraum um entsprechend gelüftet zu werden und schon können diese im Bett ihren Platz finden und für einen hohen Schlafkomfort sorgen. Die sowohl gute, als auch verträgliche Verarbeitung wird hier stets durch das besondere Siegel Öko-Tex Standard 100 bewiesen.

Welche Nachteile besitzen Aldi Matratzen?

Sollte ich negative Aldi Matratze Erfahrungen kennen? Matratzen aus dem Discounter müssen erst gekauft werden und können demnach dann erst zu Hause von der Verpackung befreit werden und genau in Augenschein genommen werden. Wer vorab im Geschäft Probeliegen möchte, kann dies in einem Discounter nicht in Anspruch nehmen. Käufer, die zu Hause dann doch nicht mit ihrer Matratze zufrieden sind, müssen diese dann erst wieder in das Geschäft zurückbringen, um diese umzutauschen oder ihren Kaufpreis zurück zubekommen.

Nicht jede Discounter Matratze bringt einen abnehmbaren Matratzenbezug mit. Die Matratzen, die nicht über einen solchen verfügen, können demnach nicht in der Waschmaschine gereinigt werden. Sowohl die Lebensdauererhaltung einer Matratze, als auch die hygienische Nutzung ist somit begrenzt.

Wer lieber eine Matratze mit speziellen angepassten Liegezonen kaufen möchte, findet im Kaufsortiment des Discounters nicht immer das passende Produkt, denn einige Matratzenmodelle verfügen über keine Unterteilung nach Liegezonen.

Was sagt Stiftung Warentest zu Aldi Matratzen?

  1. Aldi – Novitesse Taschenfederkernmatratze im Test

Im April des Jahres 2013 testete Stiftung Warentest die Novitesse Taschenfederkernmatratze, welche im Discounter Aldi regelmäßig angeboten wird. So wurde diese Matratze mit einer Höhe von 18 cm und einem mittleren bis harten Härtegrad von diesem Institut mit der Note „gut“ bewertet. Insgesamt verfügt diese Taschenfederkernmatratze über sieben Komfort Liegezonen und beeindruckt mit überaus guten Liegeeigenschaften.

Der Matratzenbezug hingegen ist dank eines Reißverschlusses leicht abnehmbar und kann bei einer Temperatur von 40 Grad Celsius einfach in der Waschmaschine gereinigt werden. Damit es zu einer besseren Luftzirkulation kommt, ist hier zusätzlich ein Klimaband verarbeitet worden. Für gute mikroklimatische Eigenschaften sorgt ebenfalls ein 3D Mesh Gewebe.

Andere Taschenfederkernmatratzen sind im Handel weitaus teurer zu haben, so dass der Discounter Aldi in diesem Fall ein äußerst gutes Produkt im Angebot hat. Auch im Dauertest schnitt die Novitesse Taschenfederkernmatratze gut ab und dank der Wendegriffe lässt sich diese auch leicht handhaben. Sowohl für leichte, als auch schwerere Schläfer ist diese Matratze gut geeignet.

Insgesamt besitzt diese Unterlage ein Eigengewicht von rund 19 Kilogramm. Während dieses Produkt bei Aldi Nord unter dem Namen Novitesse Taschenfederkernmatratze zu finden ist, nennt sich diese Unterlage im Discounter Aldi Süd Dormia Taschenfederkernmatratze.

  1. Aldi – Novitesse Memopur 7-Zonen-Sandwichmatratze

Insgesamt misst die Novitesse Memopur 7-Zonen-Sandwichmatratze eine Höhe von 16 Zentimeter und bietet mit ihren sieben Zonen einen guten Schlafkomfort. Die verwendeten Materialien versprechen eine lange Haltbarkeit und auch der Matratzenbezug lässt sich abnehmen und in der Maschine bei bis zu 40 Grad Celsius waschen.

Da diese Matratze nur etwa zehn Kilogramm an Eigengewicht mitbringt, ist es nicht weiter tragisch, dass hier keine Wendegriffe zugegen sind. Der hier zu findende Schaumstoffkern wird sowohl aus einer Schicht viscoelastischem Schaum, als auch von einer Schicht Kaltschaum umgeben, so dass es stets zu einer guten Belüftung kommt.

Schläfer, die hingegen etwas mehr Körpergewicht auf diese Matratze bringen, müssen damit rechnen, dass sich der Liegekomfort verringert. Mehr Gewicht bedeutet hier ein tieferes Einsinken in die nicht ganz so hohe Unterlage, so dass die Bewegungsfreiheit während des Schlafs zum Teil eingeschränkt wird und die Nutzer zügiger ins Schwitzen geraten.

Aus diesem Grund, empfiehlt sich die Novitesse Memopur 7-Zonen-Sandwitchmatratze eher für leichtere, wie kleinere Schläfer. Wer nachdem Kauf, wie Nutzung dennoch das Gefühl hat, dass diese Unterlage nach einer längeren Beanspruchung ihren Härtegrad verändert hat, kann das Produkt anstandslos an den Discounter zurückgeben, denn Aldi gibt dem Käufer auf den Matratzenkern eine 15-jährige Garantie.

Aldi Nord, wie Aldi Süd hat aber noch weitere Matratzenarten im Angebot

Nicht nur die bereits erwähnten Matratzenmodelle gibt es im Discounter zu erwerben, denn inzwischen finden sich gleich drei verschiedene Materialarten im Sortiment. Demnach stehen Kaltschaum-, Latex-, sowie die bereits erwähnten Taschenfederkernmatratzen zur Auswahl.

Folgende Unterschiede bringen diese drei Matratzentypen mit sich:

  1. Discounter Kaltschaummatratze

Kaltschaummatratzen erfreuen sich wachsender Beliebtheit, denn vor allem Personen mit einem Rückenleiden profitieren von diesen besonderen Unterlagen. So bringen Kaltschaummatratzen eine hohe Punktelastizität mit und bescheren damit dem Nutzer eine hohe Anpassungsfähigkeit. Sogar Kinder, wie Babys können auf einer solchen Schlafunterlage viele Jahre angenehm schlafen, denn Kaltschaummatratzen schmiegen sich auch während der Wachstumsphasen bestmöglich an den Körper an.

Millionen Menschen kaufen diese Matratzenart wegen des optimalen Stützungseffekts, denn in diesem Fall wird die Wirbelsäule entlastet und der Schlaf zeigt sich so erholsam, wie er sein sollte. Ein weiterer Pluspunkt ist ebenfalls in der Wärmespeicherung zu finden, denn diese Eigenschaft erfüllt die Kaltschaummatratze perfekt.

  1. Discounter Latexmatratze

Vor allem Personen, die mit Beschwerden an der Wirbelsäule oder im Rückenbereich zu kämpfen haben, wählen gerne eine Latexmatratze als Schlafunterlage. Dies gilt ebenso für Allergiker, denn Hausstaubmilben verbreiten sich auf diesem Material nicht so gerne. Außerdem besitzt diese Matratzenart eine feuchtigkeitsresistente Eigenschaft, so dass hier beste Hygienemaßnahmen herrschen. Durch die verschiedenen Zonen der Latexmatratze kommt es außerdem zu einer präzisen Stützung des Körpers.

  1. Discounter Federkernmatratzen

Federkernmatratzen stehen für Stabilität, sowie für Langlebigkeit. Vor allem für Menschen, die lieber etwas fester liegen, eignet sich diese Matratzenart besonders gut, denn auch nach jahrelangem Gebrauch verliert diese nicht an Festigkeit. So finden sich im Inneren der Matratze zahlreiche Metallfedern, die miteinander verknüpft sind, so dass diese Unterlage besonders anpassungsfähig ist.

Hier unterscheidet man allerdings zwischen zwei weiteren Varianten: Die Bonellfederkern- und die Tonnentaschenfederkernmatratze. Während die Bonell-Federkernmatratzen sich hervorragend für Nutzer eignen, die gerne weich liegen, eignen sich Tonnenfederkernmatratzen für Personen, die lieber fester schlafen und ein erhöhtes Körpergewicht mitbringen.

Vergessen Sie bei der Wahl Ihrer Discounter Matratze nicht den passenden Härtegrad

Neben der passenden Größe, wie Materialart der Matratze gilt es ebenfalls auch den Härtegrad nicht völlig außer Acht zu lassen. Diese lassen sich allerdings am besten erfühlen, denn ein jeder Matratzen Anbieter einen jeden Härtegrad anders interpretiert. Demnach gilt es sowohl das eigene Körpergewicht, als auch die eigenen Bedürfnisse hier mit einfließen zu lassen.

Folgende Härtegrade dienen als Orientierung:

  • H1 = weiche Matratze: Bis zu einem Körpergewicht von 60 Kilogramm geeignet
  • H2 = mittelfeste Matratze: Geeignet für Personen mit einem Körpergewicht zwischen 60 Kilogramm und 80 Kilogramm.
  • H3 = harte Matratze: Geeignet für Personen mit einem Körpergewicht zwischen 80 Kilogramm und 110 Kilogramm.
  • H4 = sehr harte Matratze: Geeignet für Personen mit einem Körpergewicht über 110 Kilogramm.

Wie pflegen Sie Ihre Discounter Matratze richtig?

Damit auch Discounter Matratzen eine lange Haltbarkeit mitbringen, gilt es diese zu pflegen, zu wenden, zu reinigen, sowie zu drehen. Am besten werden all diese Dinge einmal in vier Wochen in Angriff genommen. Nach dem Aufstehen, empfiehlt es sich außerdem die Bettdecke von der Matratze zu nehmen und das Fenster zu öffnen damit die Unterlage gut gelüftet wird. Dies sollte auch ruhig an kalten Tagen vorgenommen werden, denn Milben hassen Kälte, so dass Allergiker von dieser Vorgehensweise profitieren.

Da der menschliche Körper des Nachts bis zu ein Liter Körperflüssigkeiten abgibt, ist das Lüften, wie Reinigen der Matratze stets von großer Wichtigkeit. Demnach ist es ein klarer Vorteil, wenn die Discounter Matratze einen abnehmbaren Bezug besitzt, denn dieser lässt sich dann schnell in der Waschmaschine reinigen. Wer zusätzlich eine Matratzenauflage bzw. einen Matratzen-Topper verwendet, sorgt außerdem dafür, dass sich der Liegekomfort, sowie die Lebensdauer der Matratze erhöht.

Übrigens: Discounter Matratzen gibt es nicht nur bei Aldi, auch Lidl, Norma und Netto haben regelmäßig Matratzen unter eigenem Label im Angebot.

Passende Lattenroste lassen auch Discounter Matratzen länger leben

Ein jedes Lattenrost muss genau zwei Aufgaben erfüllen. So sorgt dieses zum einen dafür, dass die Matratze auch von unten gut belüftet wird. Zum anderen beschert auch ein Lattenrost die nötige Unterstützung. Es gibt hier ebenfalls verschiedene Variationen. So finden sich im Handel Lattenroste, die sich lediglich am Fuß-, wie Kopfende verstellen lassen.

Andere Modelle hingegen erlauben auch das Verstellen der Festigkeit bzw. des Härtegrads. In diesem Fall erfolgt die Verstellung dann mit wenigen Handgriffen manuell. Des Weiteren finden sich auf dem Markt aber auch elektrisch verstellbare Lattenroste, welche sich vor allem für ältere Personen eignen. Beim Kauf eines Lattenrosts gilt es stets darauf zu achten, dass diese mindestens über 28 Leisten verfügt, denn ansonsten erhält die Matratze nicht die nötige Unterstützung.

Fazit: Der Discounter Aldi hat überaus gute Matratzen zum günstigen Preis in seinem Angebot. Sowohl die zertifizierte Qualität nach Öko-Tex Standard 100, als auch das Siegel „Textiles Vertrauen“ dient dem Käufer als gute Argumente zum Kauf. Gewisse Abstriche müssen Kunden aber trotzdem in Kauf nehmen, da nicht immer sämtliche Matratzen zu Genüge beschriftet sind. Häufig kommt es vor, dass die Wendegriffe an den Discounter Matratzen fehlen und auch die Angaben zum Härtegrad suchen Kunden manchmal vergeblich. Darüber hinaus, gibt es ebenfalls Modelle, die einen Matratzenbezug besitzen, welcher sich nicht abnehmen lässt, so dass diese schlecht zu säubern sind und demnach den Schlafkomfort mit der Zeit beeinträchtigen.

Aldi Matratzen sind vor allem empfehlenswert, wenn Kunden eine zügige, wie preiswerte Lösung für zwischendurch suchen. Auch Gäste-, wie Jugendzimmer können gut mit solchen Discounter Matratzen ausgestattet werden.

Keinesfalls müssen sich diese kostengünstigen Alternativen hinter teureren Markenprodukten verstecken, denn ihre Liegeeigenschaften lassen sich als durchweg gut bezeichnen und auch die lange Lebensdauer lässt in diesem Fall keine Wünsche offen. Wer gleichzeitig noch auf ein passendes Lattenrost zurückgreift und auf eine regelmäßige Pflege, wie Reinigung der Unterlage achtet, kann davon ausgehen, dass er lange Freude an seiner Discounter Matratze haben wird. Wer hat Erfahrung mit Aldi-Matratzen? Teilen Sie uns gerne Ihre Meinung über die Kommentarfunktion mit.

Aldi Matratze – Dormia, Novitesse und Co.
2.9 (57.36%) 91 votes
Ähnliche Suchanfragen:
Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ebenfalls anschauen

Close
Close