Gut gebettet schlafen können – Boxspringbetten werden immer beliebter

Guter Schlaf ist unglaublich wichtig für unser Wohlbefinden. Wer zu wenig oder sehr schlecht schläft, der spürt dies täglich am eigenen Leib. Die Leistungsfähigkeit lässt nach, Nervosität und Unruhezustände sind nur einige Begleiterscheinungen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen und Migräne sind nicht selten die gesundheitlichen Folgen dessen, vor allem wenn Schlaflosigkeit noch mit anderen negativen Gesundheitsfaktoren kombiniert wird.

Nur im Schlaf kann unser Körper wieder Energien auftanken und sich für den nächsten Tag bereit halten. Unser Stoffwechsel ist in der Nacht äußerst aktiv und verhilft so, dass wir gesund und fit bleiben. Wer sich schlecht bettet, auf zu harten oder zu weichen Matratzen schläft und zudem noch in einem falschen Raumklima Nacht für Nacht versucht in den Schlaf zu finden,  muss sich nicht wundern, wenn das nicht gelingt. Ein gutes, passendes sowie hochwertiges Bett ist die Basis und der Ausgangspunkt fürs gute Schlafen. Boxspringbetten sind dabei ideale Partner. Sie erfreuen sich großer Beliebtheit hierzulande und sind immer häufiger in Deutschen Schlafzimmern zu sehen.

Hoch gebettet schläft`s sich gut

Dank der besonderen Konstruktion dieser Betten ist es möglich, dass dieser Einstieg für den Menschen ins Bett wesentlich leichter und komfortabler ist. Die Boxspringbetten haben einen sehr angenehme Sitz- und Liegehöhe, die besonders für Menschen mit Gebrechen jeglicher Art von Vorteil sind. Bei Rückenleiden, Schmerzen im LWS-Bereich und auch bei eingeschränkter Beweglichkeit aus Altersgründen beispielsweise, sind diese Betten Dank ihrer angenehmen Nutzungshöhe ideale Betten. Beim Bruno Boxspringbett beispielsweise ist dies in unterschiedlichen Höhen gegeben.

Dabei muss ein solches Bett noch nicht einmal äußerst massiv und voluminös daherkommen: Schlichte Eleganz im Kombination mit Liegekomfort und Zweckmäßigkeit zeichnen diese Betten aus. Auch die Auswahl der verschiedenen Kopfteilhöhen ist wichtig. Denn wer gerne am Abend vor dem Einschlafen noch ein Buch lesen möchte, sollte sich beispielsweise ein erhöhtes Kopfteil gönnen, welches gut gepolstert ist.

Die Höhen sind in der Regel je nach Bettenmodell von etwa 80 Zentimetern bis zu 120 Zentimetern erhältlich. Aber auch ohne Kopfteil kann sich ein Boxspringbett sehen lassen und wird sehr oft in den Größen und Breiten von 140m x 2m, 160m x 2m, und eben im Standard von 180m x20m gekauft. Doch Übergrößen und Längen, wie 220m x 220m und mehr gibt es ebenfalls in der Variante eines Boxspringbettes.

Härtegrad beachten und testen

Der Härtegrad bei den Boxspringbetten ist ebenso wichtig für den Schlafkomfort, wie auch bei üblichen und herkömmlichen Matratzen. Denn Desto angepasster und abgestimmter auf Körpergewicht und Schlafposition die Matratzen sind, umso besser kommt man in den Genuss des geruhsamen und erholsamen Schlaf. Der hohe Komfort kommt erst dann zur Geltung, wenn die geeigneten Lagen und Unterlagen des Boxspringbettes gefunden und ausgesucht sind.

Besonders wichtig ist dies bei Menschen, die an Rückeneiden jeglicher Form leiden. Sie sollten besonders auf eine gute Qualität, der perfekten Härte der Lagen und auch auf hohe Punkteelastizität des Bettes achten. Körpergewicht und eben die bevorzugte Lage beim Schlafen sind wichtige Kriterien bei der Auswahl des Boxspringbettes.

Die Mehrzonen -Taschenkernfedermatratzen machen die einfache und unkomplizierte Anpassung aufs richtige Gewicht und Co. dieser Bettenmodelle erst möglich. Für Seitenschläfer, und solche, die in Rückenlage oder auf dem Bauch schlafen oder einschlafen sind ebenso unterschiedliche Lagen erforderlich, die auch punktuell unterstützend und nachgiebig sind, wie für Menschen, die immer wieder in unterschiedlichen Liegepositionen schlafen und sich viel bewegen und drehen.

Lange Lebensdauer inklusive

Die Boxspringbetten weisen in der Regel eine sehr lange Lebensdauer auf. Der Vorteil, der sich bei diesen Bettenkonstruktionen ergibt, besteht darin, dass wenn die obere Auflage schon etwas in die Jahre gekommen ist, man grundsätzlich alle Auflagen erneuern könnte und das Bett als Ganzes erhalten bleibt und eben nicht erneuert werden muss.

Selbst wenn sich im Lauf der Jahre das Körpergewicht verändert hat oder auch die Schlafpositionen. Die Anpassung ist bei diesen Bettmodellen extrem groß und vielfältig. Grundsätzlich bestehen die Matratzen der Boxspringbetten im Gros aus Kaltschaum oder und Federkern. Und auch diese lasen sich wenn es erwünscht ist auswechseln und erneuern, was aber in der Regel und im Normalfall nicht nötig ist.

Desto hochwertiger diese Betten sind, umso langlebiger sind sie auch erfahrungsgemäß. Beim Kauf eines solchen Bettes sollte man deshalb lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und ein hochwertige Bett dieser Art kaufen und nicht am falschen Ende sparen. Schließlich verbringen wir einen Großteil unseres Lebens im Bett. Und für den Besuch wie auch für den Eigenbedarf sollte man auf Qualität dieser Betten achten. Und sei es nur das Gästebett im Gartenhäuschen, oder Gästezimmer. Wer einmal im Boxspringbett geschlafen hat, will in der Regel nie wieder darauf verzichten müssen.

Gut gebettet schlafen können – Boxspringbetten werden immer beliebter
5 (100%) 3 votes

Autor: Robert Milan

Der Autor - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Lebensweise. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Ähnlich interessante Artikel

Close