Kinderbettwäsche

Kinderbettwäsche: Worauf kommt es an?

Ein gesunder, erholsamer Schlaf ist wichtig. Sowohl Erwachsene, als auch Kinder müssen ausreichend gut schlafen, um am Tage fit und ausgeruht zu bleiben. Vor allem kleine Kinder brauchen aber einen guten Schlaf, denn des Nachts verarbeitet der Nachwuchs die Erlebnisse des Tages und tankt neue Energie.

Somit ist es besonders wichtig, dass Kinder sich in ihren Betten rund um wohl fühlen und gerne unter die Decke kriechen, wenn Schlafenszeit ist. Besonders gerne, tun dies Kinder, wenn die Kinderbettwäsche weich, kuschelig und kunterbunt bedruckt ist. Fühlen Kinder sich im Bett geborgen, fühlen sie sich wohl.

Das richtige Muster auf der Kinderbettwäsche

Ihre Umwelt nehmen Kinder ab einem gewissen Alter intensiv wahr. Formen und Farben begeistern den Nachwuchs demnach immer mehr. Aus diesem Grund sollte Kinderbettwäsche stets farblich angemessen sein, mit niedlichen Figuren und Mustern bedruckt sein oder aber einfach in warmen Farbtönen gehalten sein.

Kalte, wie dunkle Farbtöne hingegen gehören nicht auf die Bettdecke der Kleinen, denn diese sorgen eher für einen verwirrenden Effekt und erschweren den Kids das Einschlafen. Hinzu kommt, dass sehr kunterbunte Bettwäsche für Kinder samt aufwendiger Musterung meist mehr schädliche Inhaltssubstanzen enthält, als Kinderbettwäsche in dezenteren Farben. Neben den Farben, wie Mustern gibt es Kinderbettwäsche in verschiedenen Größen, sowie aus unterschiedlichen Materialien.

Unser Lesetipp: Kinderbettmatratzen

Aus welchen Materialien kann Kinderbettwäsche bestehen?

  1. Kinderbettwäsche aus Biber bzw. Feinbiber

Bei Biber-Bettwäsche handelt es sich um Bettwaren aus einem dichten Baumwollgewebe. Dieses ist besonders dicht gewebt, kuschelig weich und schön warm. Letzteres kommt durch das zuvor angeraute Gewebe. Somit eignet sich Biber-Kinderbettwäsche vor allem für Kids die es kuschelig warm mögen.

Vorzugsweise kommt diese Wäsche demnach in der kältesten Jahreszeit zum Einsatz. Wobei auch Kinder, die schnell frieren von dieser Bettwäsche profitieren. Da es sich hier außerdem um 100% Baumwolle handelt, ist Biber-Kinderbettwäsche sehr atmungsaktiv und hautfreundlich.

Feinbiber ist hingegen ein sehr ähnliches Material. Der Unterschied ist lediglich, dass diese Materialart aus sehr feiner Baumwolle hergestellt wird. Die Kinderbettwäsche aus Feinbiber ist somit sehr viel leichter und eignet sich vor allem für kleine Kinder.

Dieses Bettzeug bleibt sehr anschmiegsam und beide Materialarten gelten als besonders pflegeleicht. Nach dem Waschen, wie Trocknen reicht es häufig die Wäsche glatt zu streichen. Ein Bügeln oder gar Mangeln ist nicht zwingend erforderlich.

  1. Kinderbettwäsche aus Flanell

Die Eigenschaften von Flanell ähneln sehr denen von Biber. Flanell ist allerdings noch weitaus leichter, denn dieses Material wird feinfädiger Baumwolle produziert. Neben dem einfachen Flanell gibt es auch noch das Mako-Flanell. Dieses wird ausschließlich aus Mako-Baumwolle hergestellt. Hierbei handelt es sich um eine sehr hochwertige Flanellart, welche aus Ägypten stammt. So ist das Besondere hier die Faserlänge, welche auch als Stapellänge bezeichnet wird. Das Gewebe ist somit extrem weich und sehr fein.

  1. Kinderbettwäsche aus Jersey

Jersey ist ebenfalls sehr weich, anschmiegsam, dehnbar, hautfreundlich, atmungsaktiv, sowie feuchtigkeitsregulierend. Zum einen verdankt Jersey diese Eigenschaften den verwendeten Baumwollfasern und zum anderen der Herstellung.

Letzteres hängt damit zusammen, dass Jersey gestrickt wird. Somit ist Kinderbettwäsche aus Jersey sehr weich, pflegeleicht, wie geschmeidig. Meistens darf Jersey-Bettwäsche bei rund 60 Grad Celsius in der Waschmaschine gereinigt werden, so dass diese Kinderbettwäsche tiefenrein gewaschen werden kann und meist auch für den Trockner geeignet ist.

  1. Kinderbettwäsche aus Frottee

Bettwäsche aus Frottee besteht meist aus Weichfrottee. Auch dieses Material eignet sich hervorragend für Kinder, denn Frottee ist ebenfalls kuschelig, wie pflegeleicht. Hinzu kommt, dass dieses Gewebe ebenfalls feuchtigkeitsregulierend und anschmiegsam. In der Regel besteht eine solche Kinderbettwäsche zu 75% aus Baumwolle und zu 25% aus Polyester.

Bis zu 60 Grad Celsius darf auch Frottee Kinder-Bettwäsche in der Maschine gereinigt werden. Meist ist dieses Gewebe auch trocknergeeignet und demnach fällt die Pflege leicht. Des Weiteren eignet sich eine solche Bettwäsche gut als Ganzjahreswäsche, denn Frottee bringt ein bestmögliches Schlafklima mit und ist dennoch kuschelig.

  1. Kinderbettwäsche aus Baumwolle

Kinder-Bettwäsche aus Baumwolle gehört zu den Klassikern. Es gibt sie in zahlreichen Farben, Mustern, Motiven, wie Qualitäten. Viele Vorteile werden hier in einem Produkt vereint, denn diese Bettwäsche ist strapazierfähig, saugfähig, sowie atmungsaktiv. So ist Baumwolle in der Lage 65% seines Eigengewichts an Feuchtigkeit aufzunehmen.

Hinzu kommt, dass dieses Gewebe nicht kratzt und als besonders hautfreundlich gilt. Baumwolle besitzt außerdem ein sehr geringes Allergiepotenzial und kann in der Kochwäsche von Verunreinigungen befreit werden. Demnach eignet sich Kinderbettwäsche aus Baumwolle besonders gut für Allergiker.

  1. Kinderbettwäsche aus Batist

Batist ist sehr feinfädig und ist ein sehr dicht gewebtes Material. Somit wird dieses Gewebe vor allem für edle, wie hochwertige Wäsche verwendet. Sogenannte mercerisierte Baumwolle wird hier meist zur Herstellung von Batist verwendet.

Auch dieses Material ist äußerst weich, anschmiegsam und glatt. Durch das Veredlungsverfahren lässt sich die Qualität der Textilien erhöhen, so dass diese sich besser färben lassen und einen leichten Glanz erhalten. Auch die Strapazierfähigkeit, sowie die bessere Waschbarkeit wird so verbessert. Gewaschen, darf Kinder-Bettwäsche aus Batist bei rund 60 Grad Celsius.

  1. Kinderbettwäsche aus Baumwollsatin

Baumwollsatin ist besonders edel und besitzt eine glänzende und eine matte Seite. So fühlt sich Kinder-Bettwäsche aus diesem besonderen Material weich, aber trotzdem glatt und kühl an. Vor allem im Sommer kommt eine solche Kinderbettwäsche gerne zum Einsatz. Bettwäsche aus Baumwollsatin darf allerdings meist nur bei 40 Grad Celsius in der Maschine gewaschen werden. Nicht immer ist diese Kinderbettwäsche für den Trockner geeignet.

  1. Kinderbettwäsche aus Linon und Seerzucker

Neben den oben genannten Materialarten findet sich im Handel auch Kinderbettwäsche aus Linon oder Seerzucker. Während es sich bei Linon um ein dichtes Gewebe mit einer glatten Oberfläche handelt, besteht das glatte Gewebe aus Seerzucker zusätzlich aus leicht gerafften Streifen. Diese Kinderbettwäsche gilt als besonders luftig und ist bügelfrei.

Schadstofffrei sollte Kinderbettwäsche immer sein

Babys, Kleinkinder, wie Kinder besitzen einen empfindlichen Organismus, so dass eine Schadstoffbelastung natürlich immer vermieden werden sollte. Beim Kauf von Kinder-Bettwäsche gilt es somit nicht nur auf das Material, sowie auf das Design zu achten, sondern ebenso auf das Qualitätssiegel Öko-Tex-100-Standard. Hinzu kommt, dass neue Kinderbettwäsche vor dem Gebrauch wenigstens einmal gewaschen werden sollte. Auf diese Weise werden eventuelle Schadstoffrückstände aus der Bettwäsche entfernt.

Fazit: Kinderbettwäsche gibt es in vielen Farben, mit verschiedenen Mustern, Motiven und aus unterschiedlichen Materialien. Vor allem Kinderbettwäsche aus Baumwolle, Linon, Seerzucker, Biber, Jersey und Frottee sind besonders beliebt. Kuschelig weich, gehen jeden Abend viele Kinder demnach gerne mit ihren Superhelden oder Märchenprinzessinnen ins Bett, wenn Eltern die richtige Kinderbettwäsche für ihren Nachwuchs gewählt haben.

Kinderbettwäsche
4 (80%) 9 votes
Ähnliche Suchanfragen:
Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ebenfalls anschauen

Close
Close