Sehhilfe über Nacht: Mit welchen Kontaktlinsen kann man schlafen?

So können Sie Kontaktlinsen über Nacht drin behalten

Kontaktlinsen sind eine beliebte Alternative zur Brille und bringen zahlreiche Vorteile mit sich: ein uneingeschränktes Blickfeld, hohen Tragekomfort, Bewegungsfreiheit bei sportlichen Aktivitäten sowie eine natürliche Optik.

Dabei lässt sich die praktische Sehhilfe zu sämtlichen Gelegenheiten im Alltag, Beruf und in der Freizeit tragen. Nachts hingegen müssen die meisten Linsen herausgenommen werden. Welche Gründe es hierfür gibt und mit welchen besonderen Kontaktlinsen man trotzdem schlafen gehen kann, zeigt dieser Ratgeber.

Warum Sie Standard-Kontaktlinsen nicht beim Schlafen tragen sollten

Viele Kontaktlinsenträger kennen diese Situation: Sie liegen abends gemütlich im Bett, werden langsam müde und ehe man sich versieht, befindet man sich schon in einem tiefen Schlaf – allerdings gibt es ein Problem: Die Linsen sind immer noch im Auge. Die unangenehme Überraschung folgt dann meist am nächsten Morgen, wenn Sie eine verschwommene Sicht haben, die Augen plötzlich ganz trocken sind, brennen und sich gereizt anfühlen.

Doch warum ist das so? Wenn Sie mit Kontaktlinsen einschlafen, wird die Hornhaut nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt, was die Sehqualität beeinflusst. Auch Entzündungen und Infektionen der Hornhaut sowie Bindehaut können durch das nächtliche Tragen leichter entstehen – denn bereits tagsüber sammeln sich Ablagerungen wie beispielsweise Staub auf den Linsen an.

Mit Kontaktlinsen eingeschlafen – das sollten Sie jetzt tun

Falls Sie am Abend vergessen haben, Ihre Kontaktlinsen herauszunehmen, dann sollten Sie am nächsten Morgen Folgendes tun: Versuchen Sie zunächst einige Male zu blinzeln, um das Auge wieder feucht zu bekommen. Anschliessend nehmen Sie die Linse heraus – wichtig: Das Ablösen sollte so vorsichtig wie möglich sein, um mögliche Schäden an der Netzhaut zu vermeiden.

Die Kontaktlinsen müssen hinterher in jedem Fall gründlich gereinigt werden. Zur Pflege verwenden Sie je nach Linsenart geeignete Abspüllösungen und Desinfektionsmittel sowie einen Aufbewahrungsbehälter, der ebenfalls mit einer speziellen Flüssigkeit versehen ist.

Diese Kontaktlinsen lassen sich problemlos beim Schlafen verwenden

Wer seine Kontaktlinsen auch beim Schlafen tragen möchte, kann zu besonderen Nachtlinsen greifen. Der Unterschied gegenüber herkömmlichen Kontaktlinsen liegt dabei im Material: Mit der Verwendung von modernstem Silikon-Hydrogel zeichnen sich die Linsen durch eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit aus, sodass die Hornhaut auch beim Schlafen mit ausreichend Sauerstoff versorgt und ein Austrocknen der Augen verhindert wird.

Auch die Tragedauer wird durch das Material erheblich verlängert. Des Weiteren bestechen die Linsen mit einem geringeren Wassergehalt, der sich positiv auf das Trageempfinden auswirkt und einen angenehmen Komfort ermöglicht. Kontaktlinsen aus Silikon-Hydrogel sind zusätzlich besonders gut verträglich, wenn Sie zu empfindlichen und trockenen Augen neigen.

Sehhilfe über Nacht: Mit welchen Kontaktlinsen kann man schlafen?
5 (100%) 1 vote[s]

Autor: Robert Milan

Der Autor - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Lebensweise. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Ähnlich interessante Artikel

Close