Schlafen auf Reisen

Gut geschlafen? Von der Antwort auf diese Frage hängt meist auch ab, wie wir uns bei Tage fühlen, wie aktiv wir sind und welche Laune wir mitbringen. Vielen ist die morgendliche Routine wichtig, zu einer bestimmten Zeit aufwachen, die Morgenzeitung, der Kaffee, der Gang ins Bad – danach tickt unsere innere Uhr.

Befinden wir uns auf Reisen, sorgt nicht nur der Jetlag dafür, dass unsere morgendliche Routine gehörig durcheinander gerät. Die ungewohnte Umgebung, zu harte oder zu weiche Matratzen, Lärm am Morgen oder am Abend, all dies spricht nicht für die erhoffte Erholung. Wie Sie dennoch auch auf Reisen entspannt und ausgeschlafen in den Tag starten, verraten wir Ihnen nun.

Besser schlafen in Bahn, Bus und Flieger

Auf Reisen müssen wir uns nachts nicht selten mit einem Sitzplatz zufrieden geben, statt in einem bequemen Bett zu liegen. Wer sich dabei einen Fensterplatz sichern kann, ist im Vorteil, denn er kann seinen Kopf ablegen, statt mit seinem Sitznachbarn in Konflikt zu geraten. Für Linksschläfer bietet es sich an, sich auch im Flugzeug einen Sitzplatz auf der linken Seite zu buchen. Rechtsschläfer sollten, entsprechend ihrer bevorzugten Schlafseite, rechts sitzen.

Um besser in den Schlaf zu finden, sollte auf Reisen auf eine bequeme Kleidung geachtet werden. Vermeiden Sie eng anliegende und unbequeme Kleidungsstücke

Neben den aufblasbaren Nackenkissen, als Klassiker für den Schlaf auf Reisen, werden auch Schlafschals angeboten. Diese besitzen den Vorteil, dass für eine stabile Kopfposition gesorgt ist und die Halsregion zusätzlich warmgehalten wird, was besonders in klimatisierten Urlaubsfliegern von Vorteil ist. Schwangere Frauen sollten ihre Reise mit der Bahn, dem Bus oder dem Flugzeug vorab besonders gut planen, und unter bestimmten Umständen sogar auf die Reise verzichten.

Besser schlafen im Hotel

Angekommen im Hotel, wird meist zuerst das Bett in Augenschein genommen. Neben der Matratze ist auch der Lattenrost von Bedeutung für einen gesunden und erholsamen Schlaf. Ist die Matratze weich, sollte der Lattenrost eine harte Unterfederung abgeben. Wurden die Abstände der Latten zu weit gewählt, kann es passieren, dass die Matratze durchhängt und Sie förmlich einsinken, wenn Sie in das Hotelbett steigen.

Während Sie sich wohl oder übel mit der am Urlaubsort vorhandenen Schlafmöglichkeit arrangieren müssen, lässt sich dennoch einiges dafür tun, die Schlafqualität auf Reisen zu verbessern. Wer besonders empfindlich auf Licht und Geräusche reagiert, sollte eine Schlafmaske und Ohrstöpsel in den Urlaubskoffer packen.

In der ersten Nacht werden Sie vermutlich nicht besonders gut schlafen. In der ungewohnten Umgebung macht es Ihnen Probleme, in den Schlaf zu finden. Der erste Urlaubstag sollte möglichst aktiv gestaltet werden, treiben Sie Sport und erkunden den Urlaubsort, die Müdigkeit kommt dann von ganz allein.

Was daheim für einen gesünderen Schlaf sorgt, ist natürlich auch am Urlaubsort eine Empfehlung wert. Gönnen Sie sich ein leichtes Abendessen und verzichten am Abend möglichst auf den Espresso oder das Glas Wein.

Am besten schlafen wir, wenn uns nichts aus der Routine bringt, ein Stück weit geht das auch im Hotel. Packen Sie Ihr Lieblingsbuch in den Koffer, streifen Ihren Lieblings-Pyjama über oder verreisen nicht ohne Ihr Lieblingskissen.

Tipp: Für einen gesunden und erholsamen Schlaf sorgen Zirbenkissen, diese sind mit Holzspänen gefüllt und passen in jeden Koffer.

Hilfe, Jetlag

Eine Fernreise steht an. Unter die Freude auf den exotischen Urlaubsort mischt sich auch Skepsis, schließlich trifft uns der Jetlag oft mit aller Macht. Abgeschlagenheit, Gereiztheit und Schlafstörungen sind die Folge.

Gegen Schlafprobleme bei Jetlag hilft folgendes:

  • rechtzeitiges Umstellen der Uhr
  • Flüge mit abendlichen Ankunftszeiten buchen
  • ein Sonnenbad am neuen Urlaubsort
  • Alkohol und Koffein meiden

Es geht auch anders…

Können Sie mit diesen Feststellungen überhaupt nichts anfangen und schlafen, ganz im Gegenteil, im Urlaub viel besser als daheim? Dann sollten Sie das heimische Bett einer Begutachtung unterziehen und sich über eine passende Matratze mit Lattenrost informieren.

Weiterhin ist Ihr Leben wahrscheinlich zu stressig und Ihnen fehlt es an Bewegung. Auch Veränderungen in der Ernährungsweise können das Schlafverhalten beeinflussen.

Schlafen auf Reisen
5 (100%) 1 vote

Autor: Robert Milan

Der Autor - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Lebensweise. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Ähnlich interessante Artikel

Close