Schlaflabor Weimar- Klinik für Schlafmedizin

Das Schlaflabor Weimar ist dafür zuständig, den Schlaf von Personen zu untersuchen. Dieses Arbeitsfeld der Schlafmedizin bezeichnet man auch als Polysomnographie. In der bekannten Schlafklinik Weimar stehen einige Schlafkabinen zur Verfügung, in welchen der Kranke eine Nacht schläft. In einem anderen Raum werden die Daten auf Geräten aufgezeichnet und dann von Ärzten geprüft. Diese Ärzte können aus diversen Fachbereichen zusammenkommen, bspw. der Inneren Medizin, Kardiologie, Lungenheilkunde, Neurologie und Psychologie.

So eine Untersuchung im Schlaflabor ist oft die letzte Chance, nach einer vorangegangenen gründlichen Untersuchung des Kranken, der an einem oder mehreren der folgenden Symptome leidet:

Wie sind die Bewertungen sowie Erfahrungen des Schlaflabors in Weimar?

In erster Linie ist es wichtig, dass das Schlaflabor in Weimar ein durch die DGSM anerkanntes Schlaflabor ist.

Der 1992 gegründete Verein Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V. (DGSM) ist die deutsche wissenschaftliche Gesellschaft, die sich mit der Erforschung des Schlafes, den Störungen des Schlafs und der klinischen Untersuchung bzw. Behandlung von Schlaf- und Wach-Störungen beschäftigt.

DGSM auditierte Schlaflabore gibt es in der ganzen Bundesrepublik Deutschland . Hierbei muss dieses Schlaflabor gewisse Vorgaben erfüllen, um als ein zertifiziertes Schlaflabor in die Liste der DGSM übernommen zu werden. Diese Auflistung umfasst ca. 300 zertifizierte Schlaflabore in der ganzen BRD. Die ständig aktualisierte Datenbank finden Interessenten hier: https://www.dgsm.de/schlaflabore_liste.php

In diese Anerkennungsliste der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin schaffen es nur zertifizierte deutsche Schlafmedizinische Zentren, die alle zwei Jahre ein Visitationsverfahren durchlaufen.

Wo befindet sich das Schlaflabor in Weimar

Auf der folgenden Karte sehen Patienten die Schlafklinik in Weimar. Beim Klicken auf die Markierung sehen Sie die Telefonnummer, Bewertungen, Geschäftszeiten und Adresse des entsprechenden Schlaflabors in Weimar:

Ablauf einer medizinischen Untersuchung im Schlaflabor Weimar

Zu Ihrem Termin im Schlaflabor Weimar nimmt man die Utensilien mit, die man auch bei einer Übernachtung im Hotel mitnehmen würde. Also komfortabele Schlafsachen, persönliche Kosmetikartikel und was man außerdem noch zum Schlafen braucht.

Patienten bringt man in einem Einzel Schlafraum unter, alle Aufzeichnungsgeräte stehen in einem anderen Raum und werden sie nicht stören.

An Ihrem Körper werden mehrere Elektroden angebracht. Diese Elektroden übertragen die Meßwerte zu den dazugehörenden Diagnosegeräten. Bei traditionellen Geräten hängen an jenen Elektroden Leitungen, die möglichst, nicht behindernd, vom Patienten weg geführt werden. Neuere Schlafkliniken haben Elektroden, welche die Daten kabellos senden und so viel weniger stören. Im Laufe der der Diagnose werden die Atmung, Herztätigkeit, Sauerstoffsättigung des Blutes, Bewegungen im Schlaf sowie Gehirntätigkeit im Schlaf erfasst. So kann man zu einem späteren Zeitpunkt die verschiedenen Schlafzyklen analysieren. Man kann prüfen, wie schnell der Patient einschläft und manches mehr. Im besten Falle stellt man auf diese Weise fest, warum der Kranke an Schlafstörungen leidet. Der Patient wird keine Schmerzen bei der Diagnose verspüren.

Im Idealfall schlafen Sie dann sieben bis acht Stunden und die Zahlen werden jede halbe Minute aufgezeichnet und hinterher in Diagrammen veranschaulicht. Ihr behandelnder Arzt wird zu einem späteren Zeitpunkt mit Ihnen die Endergebnise der Untersuchung im Schlaflabor Weimar besprechen und bewerten.

Damit Patienten im Schlaflabor auch gut schlafen können, sollten diese 8h vorher weder Energydrinks, Tee, koffeinhaltige Getränke, Kaffee bzw. Cola konsumieren. Vergessen Sie nicht, dass Sie in der fremden Umgebung eventuell aufgeregt sein werden. Weitere Wachmacher muss man deswegen unbedingt bleiben lassen.

Ihr Mini Schlaflabor für daheim

Natürlich auf keinen Fall mit der gleichen Präzision, können fortschrittliche Fitness Tracker mit einer Herzfrequenzmessung ebenso den Schlaf kontrollieren. Hierfür braucht man keine Elektroden am Körper.

Diese Fitnesstracker schätzen Ihre Schlafphasen komfortabel und direkt, statt sie wie in einem Labor mit einem Elektroenzephalogramm zu messen, um Augenaktivitäten, Gehirnaktivitäten sowie Muskelaktivitäten zu erfassen.

Der Fitness Tracker schätzt Ihre Schlafphasen mit Hilfe einer Verknüpfung aus Herzfrequenzmustern und Bewegungsmustern ein. Der Fitness Tracker misst Bewegungen beziehungsweise Herzfrequenz und schätzt hieraus, in welcher Schlafphase Sie in dem Moment sind. Es wird beispielsweise gecheckt, wie lange jemand in Bewegung ist, wenn derjenige sich im Schlaf beispielsweise herumwälzt.

Es wird jeder Schlag der Herzfrequenz gemessen und Änderungen registriert. Die Herzfrequenz unterscheidet sich beim Übergang zwischen Tiefschlafphasen, REM-Schlafphasen und Leichtschlafphasen. Bei einer Synchronisation der Uhr mit der dementsprechenden App auf dem Handy oder Personalcomputer, werden die Herzfrequenzmuster und Bewegungsmuster verwendet, um die Schlafzyklen der letzten Nacht zu abschätzen. In der App bekommt der Anwender dann detaillierte Schätzungen für die vorhergehende Nacht beziehungsweise eine Zusammenfassung der letzten 30 Tage. Fitbit App SchlafindexAuf dem Bild sehen Sie ein Beispiel einer Fitbit Alta Hr. Die App setzt alle Daten der letzten Nacht zusammen und gäbe Ihnen dann einen Wert auf einer Skala bis hundert, wie gut der nächtliche Schlaf war.

Sie bekommen so ein Schlaftagebuch, welches einen Überblick über Ihre Schlafgewohnheiten gibt. Eingenommene Schlafmittel können diese Daten natürlich verändern.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"