Traumdeutung Tod

Kann man das Traumsymbol Traumdeutung für Tod und sterben verständlich erklären? Ein Traum vom Tod versetzt die meisten Träumer erst einmal in Angst und Schrecken. Dies ist auch kaum verwunderlich, denn wer möchte schon zu Lebzeiten mit dem Sterben konfrontiert werden und das auch noch im Schlaf. Krankheit, Unfall, Mord: Auch die Traumdeutung Tod erschließt sich erst, wenn man das Ganze betrachtet und alles in einem Zusammenhang sieht.

Schließlich weiß jeder, dass irgendwann das Leben zu Ende ist und wir sterben müssen. Allerdings weiß niemand so recht, was ihn am Ende erwartet, so dass der Tod immer mit einer großen Portion Unbehagen in Zusammenhang steht.

Der Tod von Freunden, vom Partner, vom Haustier oder von einem selbst ist auch im Traum stets eine bedrohliche Situation, so dass Todesträume Emotionen, wie Trauer, Verlustangst und Schmerz auslösen.

Was steckt hinter dem Traumsymbol Tod?

Wer in seinem Traum seinen Tod erlebt, befindet sich in einem furchterregenden Alptraum. Viele, die dieses Erlebnis schon einmal im Schlaf hatten, deuten einen solchen Traum als finsterer Vorhersage für das tatsächliche Lebensende. Schreckliche Bilder von der eigenen Bestattung, vom dunklen Sensemann oder von einem todbringenden Unfall hinterlassen auch als Traum stets unbehagliche Gefühle.

Geht es hingegen um die Traumdeutung Tod ist auch diese Thematik eher vielschichtig und in den meisten Fällen keineswegs eine Prognose für das baldige Ableben in der realen Welt. So steht das Traumsymbol Tod eher für Ende eines bestimmten Lebensabschnitts, Veränderung, Wandlung, sowie Neubeginn oder Entwicklung.

Video: Traumsymbole – eigener Tod

Was bedeutet der Tod im Traum in spiritueller, wie psychologischer Hinsicht?

Laut Psychologen verarbeitet das menschliche Gehirn in einem Todestraum eine veränderte Situation im Leben. Ein Ende eines Lebensabschnitts hingegen symbolisiert im gleichen Zuge auch immer einen Neubeginn. Demnach deutet ein Traum vom Tod stets daraufhin, dass der Träumende sich auf Veränderungen einstellen kann, um ihm auf diese Weise den Umgang mit der neuen Lebenssituation zu erleichtern. Außerdem kann der Traum vom Sterben ebenso auf eine scheinbar unüberwindbare Hürde hindeuten, welche sich sogar im Traum dem Träumenden in den Weg stellt.

Aus spiritueller Sicht ist das Todes Traumsymbol hingegen stets auch ein Teil des Lebens. Dieses entzieht sich der bewussten Wahrnehmung, wird aber dennoch vom Unterbewusstsein angelockt. So ist der Traum vom Tod in diesem Bereich auch immer ein Zeichen für Wiedergeburt.

Was bedeutet mein Traum, wenn ich oder andere in diesem sterben?

In der Deutung eines Todestraums, indem der Träumende selbst oder andere Personen sterben, finden sich immer bedeutende Hinweise. Kommt demnach im Traum jemand ums Leben, weil er ermordet wurde, steht dies für eine enorme Dynamik in einer bestimmten Phase der Entwicklung. In diesem Fall kann  es um ein Projekt, um Emotionen oder ebenfalls um eine Liebesbeziehung gehen.

Kommt es dagegen zu einem Traum, indem das Ableben durch einen furchtbaren Unfall in die Wege geleitet wurde, kann dies je nach Unfallgeschehen für eine extreme Wandlung, eine drastische Handlung oder einen sich selbst oder anderen zugefügten Schaden stehen. So deutet ein Traum von einem Unfall darauf hin, dass es ein nicht bewältigtes Erlebnis in der Realität gibt.

Sterben im Traum Personen die einem nahestehen, ist dies ein Zeichen für einen verborgenen Kindheitswunsch oder für einen tief sitzenden Groll gegenüber bestimmten Menschen. Findet im Traum dagegen ein Kind den Tod, ist dies ein Hinweis darauf, dass sich von bestimmten Denkmustern zu lösen, sich von kindlichen Verhaltensweisen abzuwenden oder den persönlichen Prozess der Reifung zu fördern. Je nach Art des Todestraums kann dieser auch bedeuten, dass das Ende der eignen Kindheit naht.

Träume in denen der Partner stirbt, zeigen oft Bilder vom Begräbnis oder eine schwere Krankheit, die am Ende zum Tod des Liebsten führt. Auch, wenn solche Träume natürlich schrecklich sind, haben diese nichts mit dem wirklichen Ableben des Partners zu tun. Laut Experten sind dies lediglich Zeichen dafür sich von belastenden Dingen zu lösen, indem es zu einer positiven Wandlung kommt.

Weitere Traumdeutungen, die mit dem Tod zusammenhängen:

  1. Traumsymbol Sensenmann

Wege für den Anfang eines neuen Lebensabschnitts, Veränderung, sich von überflüssigen Aspekten im Leben trennen, Wandlung. Kommt im Todestraum hingegen der Sensenmann in Zusammenhang mit bereits verstorbenen Angehörigen vor, weist dies auf eine tiefe Bindung zu einer verstorbenen Person hin.

  1. Traumsymbol Ertrinken

Reichtum, wie Glück in der Zukunft oder eine Mahnung zur Vorsicht. Wer hingegen im Traum vor dem Ertrinken gerettet wird, kann dies als Anerkennung in der wirklichen Welt deuten. Außerdem weist dieser Traum auf die Begegnung mit einem großherzigen Menschen hin.

  1. Traumsymbol Auferstehung

Selbstvertrauen, Neubeginn, Hoffnungstraum, Wiedergeburt, eine alte Liebe erwacht neu, Wiedererlangen der eignen Würde oder der Gesundheit, sowie der Wunsch nach einer spirituellen Weiterentwicklung.

  1. Traumsymbol Tod und Schwangerschaft

Der Anfang von etwas Neuem oder aber verborgene Ängste vor der anstehenden Geburt des Kindes.

Fazit: Der Traum vom Tod steht keineswegs dafür, dass der Träumende selbst oder nahestehende Personen, sowie enge Verwandte alsbald tatsächlich sterben. In den meisten Fällen bedeuten solche erschreckenden Träume eher einen Neuanfang in irgendeiner Hinsicht.

Traumdeutung Tod
5 (100%) 1 vote
Ähnliche Suchanfragen:

Ähnlich interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close