Wasserbetten Conditioner

Wasserbetten Conditioner: Wissen Sie was das ist? In vielen, deutschen Schlafzimmern finden sich heute nicht nur eine einfache Bettgestelle mit hochwertigen Matratzen oder Boxspringbetten, sondern ebenso Wasserbetten. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich hier um Bett, dessen Matratzen mit Wasser gefüllt sind. So kann sich ein solches Bett den persönlichen Temperaturbedürfnissen des Schlafenden anpassen.

Im Winter muss niemand mehr frieren und im Sommer keiner mehr schwitzen. Darüber hinaus, kann die Temperaturwahl ebenso therapeutische Zwecke erfüllen. Das Wasserbett passt sich außerdem dem Schlafenden an und nicht umgekehrt. In vielen dieser besonderen Betten findet sich zudem sogenannte Wasserbetten Conditioner.

Was sind Wasserbetten Conditioner?

Wasserbetten Conditioner erfüllen insgesamt gleich drei sinnvolle Aufgaben. Zum einen frischen sie das Wasser in diesem speziellen Bett auf. Zum anderen verlängern diverse Pflegesubstanzen in qualitativ hochwertigen Konditionierern die Lebensdauer von Wassermatratzen.

Des Weiteren kann der Einsatz vorgegebener Marken Conditioner dafür sorgen, dass die Garantie nicht verloren geht. So handelt es sich hier nicht, wie vielleicht vermutet, um eine Matratzenauflage. Ein Wasserbetten Konditionierer ist ein flüssiges Konzentrat, welches ins Wasser der Unterlage gegeben wird.

Wie funktioniert die Wasseraufbereitung eines Wasserbetts?

Im Grunde, muss das Wasser in einem Wasserbett nie ausgetauscht werden. Kommt ein Wasserbetten Conditioner zum Einsatz verhindert dieser die Bildung von Luftblasen und Bakterien. Je nachdem welche Menge des Konzentrats in die Wassermatratzen gegeben wird, muss eine Anwendung des Conditioners ein- bis zweimal im Jahr erfolgen. Wer auf die Verwendung dieses Konzentrats gänzlich verzichtet oder aber unregelmäßig einen Gebrauch vornimmt, kann damit rechnen, dass das Wasser in der Matratze kippt. Meist bemerken Wasserbett-Besitzer dies erst, wenn das Bett üble Düfte freisetzt.

Ist das Wasser in der Matratze bereits gekippt, kann ein starker Entkeimer Abhilfe schaffen. Zusätzlich gilt es außerdem einen Geruchs-Neutralisator einzusetzen. Wer hingegen zum ersten Mal seine Wasser- bzw. Gelmatratze mit Wasser befüllen möchte oder aber nach einem Umzug wieder einsatzbereit machen will, sollte einen starken Entkeimer und einen Firstfiller verwenden. Nach etwa sechs Monaten kann dann der Wasserbetten Conditioner erstmalig zum Einsatz kommen.

Warum pflegt ein Conditioner ein Wasserbett?

In hochwertigen Wasserbett Conditioner sind pflegende Substanzen enthalten. Somit halten diese das Vinyl, welches sich auf der Innenseite der Wassermatratzen befindet, geschmeidig. Wer regelmäßig dieses Konzentrat nutzt, beugt demnach einer vorzeitigen Alterung des Vinyls vor und verhindert ganz einfach mögliche Risse in der Unterlage.

Zusätzlich lässt sich natürlich ebenfalls die Vorderseite der Wasserbettmatratze pflegen. In diesem Fall gilt es Vinylreiniger, sowie spezielle Pflegecremes einzusetzen. Praktisch ist außerdem ein Staubschutz, der auf die Matratzenoberfläche gelegt wird. Mit dem Einsatz eines Cap Liner oder Top Liner sinkt der Aufwand der Matratzenpflege auf ein Minimum, denn auf diese Weise ist das Vinyl vor schadhaften Flüssigkeiten und Körpersalzen sicher.

Die Erstbefüllung mit Wasserbetten Conditioner und Entkeimer

Wird das Wasserbett zum ersten Mal mit Leitungswasser befüllt, kommen automatisch auch Luftblasen, Keime, Kalk, sowie Bakterien in die Unterlage. Hierzulande ist Leitungswasser kalkhaltig und keineswegs keimfrei. Somit ist es wichtig einen Conditioner bei der erstmaligen Befüllung zu verwenden.

In diesem Fall kommt demnach häufig ein höher konzentrierter Conditioner zum Einsatz oder aber eine größere Menge wird verwendet. Oftmals erhalten Kunden beim Kauf ihres Wasserbetts ein entsprechendes Set für die Erstbefüllung. Die richtige Konzentration, wie Menge des Pflegemittels stellt auf diese Weise kein Problem dar.

Wie oft gilt es einen Wasserbetten Conditioner anzuwenden?

Geht es um das meist verkaufte Wasserbetten Zubehör, ist der Conditioner hier beständig auf den ersten Platz. Schließlich dient dieses spezielle Konzentrat dazu, dass Wasser in den Matratzen frisch zu halten und einer Aushärtung des verwendeten Vinyls entgegen zu wirken. Die meisten Händler und Hersteller raten dazu, zweimal im Jahr einen Wasserbetten Conditioner zu verwenden. Wer hier zu lange wartet, kann davon ausgehen, dass es zu Fäulnisprozessen in der Unterlage kommt. Schließlich haben die Bakterien jetzt ein leichtes Spiel und können sich ungehindert vermehren.

Wie gilt es den Wassebetten Conditioner nachzufüllen?

In der Regel sind Wasserbetten Conditioner in praktischen Kunststoffflaschen mit Schraubverschlüssen im Handel zu finden. Bevor das Konzentrat in die Wasserbettmatratze gegeben wird, gilt es die Flasche also gut zu schütteln. Im Anschluss können Sie den Schraubverschluss Ihrer Unterlage und der Conditioner-Flasche öffnen.

Jetzt gilt es die festgelegte Menge des Konzentrats in die Wasserbettmatratze zu schütten. Wichtig ist es nun, die Matratze zu entlüften. Ist dies geschehen, verschließen Sie die Unterlage wieder sorgfältig. Ratsam ist es außerdem, jetzt ebenfalls die äußere Oberfläche der Matratze mit entsprechenden Vinylpflegemitteln, wie Vinylreinigern zu pflegen und zu säubern.

Wie viel Conditioner kommt in einer Wasserbettenmatratze zum Einsatz?

Auf den meisten Conditioner-Flaschen ist angegeben für welche Wassermenge das Konzentrat gedacht ist. Die wenigsten Wasserbetten-Besitzer wissen allerdings, wie viel Wasser in ihren Unterlagen enthalten ist. Die Wassermenge in Liter lässt sich aber einfach berechnen, indem Länge, Breite, wie Höhe der Unterlage in die Berechnung mit einfließen. Wasser besitzt nahezu eine Dichte von 1, so dass dies auch das Füllgewicht der Unterlage in Kilogramm ist.

Was gilt es zu tun, wenn der Conditioner vergessen wurde?

Es gibt Händler, wie Hersteller von Wasserbetten, die genau zum richtigen Zeitpunkt dafür sorgen, dass ihre Kunden mit dem richtigen Conditioner versorgt werden. Hierbei handelt es sich zwar um einen guten, aber auch teuren Service. Wer hier keine zusätzlichen Kosten verursachen möchte, kann ebenso seinen Terminplaner im Handy als Erinnerung nutzen.

Wer dennoch mal, das Nachfüllen des Wasserbetten Conditioner vergessen hat, muss damit rechnen, dass das Wasser in den Unterlagen kippt und überkeimt. Schnell werden Wasserbetten-Besitzer dies bemerken, denn es macht sich zügig ein extrem unangenehmer Geruch bemerkbar. Meist muss aber dennoch nicht das ganze Wasser ausgetauscht werden. Spezielle Super-Shock Produkte helfen hier das Wasser in vier bis sechs Wochen wieder zu entkeimen und den schlechten Duft zu verbannen.

Welche Garantiebedingungen gelten bei Wasserbetten?

Inzwischen geben sowohl Hersteller, auch Händler Garantiezeiten von bis zwei Jahrzehnten auf die Wasserbettenmatratzen Haltbarkeit. Meist bezieht sich diese Garantie auf die Dämpfungsmaterialien, sowie auf die Schweißnähte.

Da die Garantiezeiten sehr lang sind, sind Händler und Hersteller interessiert daran, dass die Kunden ihre Wasserbettenmatratzen bestmöglich pflegen. Aus diesem Grund, sind der Kauf empfohlener Wasserbetten Conditioner, sowie die Anwendung häufig Bestandteile der Garantiebedingungen. Ähnlich wie eine Versicherung greifen diese dann im Ernstfall. Wer demnach den regelmäßigen Erwerb dieses speziellen Konzentrats nicht belegen kann, verliert seinen Versicherungsschutz. Längstens drei Monate darf somit die Jahresfrist überschritten werden.

Wer sich nicht daran hält, hat in einem Schadensfall keinen Anspruch mehr auf Ersatz. Einige Händler sind hier sogar so nett und bieten ihren Kunden einen sogenannten Erinnerungsservice an. Auf diese Weise kann der Kauf, sowie der Einsatz des Wasserbetten Conditioner nicht vergessen werden.

Welche Marken Wasserbetten Conditioner gibt es?

Bevor es an den Erwerb eines Conditioners geht, gilt es vorab unbedingt die Bedingungen der Garantie des eignen Wasserbetts genau zu studieren. Hier steht geschrieben, welcher Marken Wasserbetten Conditioner für das Modell geeignet ist und bezüglich der Garantie zum Einsatz kommen darf. So spielt die festgelegte Conditioner Marke stets eine Rolle, denn es finden sich Unterschiede in der Zusammensetzung und somit ebenso in der Wirksamkeit.

Es gibt im Handel einige Konzentrate dieser Art, die vermehrt Luftblasen oder Schaum erzeugen. Andere Wasserbetten Conditioner hingegen enthalten eher aggressive Inhaltssubstanzen. Diese können das Vinyl oder die Dämpfungsmaterialien schädigen. Hinzu kommt, dass solche Konzentrate das Grundwasser gefährden. Kontrollierte Wasserbetten Konditioner in Markenqualität sorgen dagegen für den gewünschten Schutz der Wasserbettenmatratze. Aus diesem Grund empfehlen Händler, wie Hersteller verbindlich bestimmte Markenprodukte dieser Art.

Fazit: Auch ein Wasserbett will gepflegt werden. Mit Hilfe entsprechender Marken Wasserbetten Conditioner verlängert sich die Haltbarkeit der Wasserbettmatratzen. Lediglich ein- bis zweimal im Jahr gilt es dieses spezielle Konzentrat einzusetzen. Damit die Garantie des Betts voll ausgeschöpft werden kann, gilt es aber stets darauf zu achten, dass richtige Konzentrat zu verwenden. In diesem Fall, ist es hilfreich vorab die Garantiebedingungen des Wasserbetts genau in Augenschein zu nehmen.

Wasserbetten Conditioner
3.5 (70%) 14 votes
Ähnliche Suchanfragen:

Ähnlich interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close